eigentlich wäre die "de Rijn" nach der übernahme ohne einschränkungen nutzbar gewesen. der "blaue rabe" aber sollte "unser" schiff sein. so verspürten wir bald den wunsch, farben und einrichtung nach unseren vorstellungen zu gestalten. es entstanden begehrlichkeiten die rasch in arbeit ausarteten.

sommer 12: umstreichen des schanzkleides und anderer teile der aufbauten auf dunkelblau und weiss.

januar – märz 13: umbau der kombüse, neue kombination, neue geräte, kochen und backen neu mit gas. Neuer boden und anstrich der wände.

Januar – märz 14: umbau kabinen im vorschiff mit neuen kojen, textilem bodenbelag und anstrich der neuen trennwand, türen und wände.

mai 14: trockendock in st. Jean de losne, reinigung des unterwasserschiffes und neue anstriche. Anbringen von 10 neuen magnesium anoden.

herbst 14: ersatz der solarmodule und des solarladereglers. ersatz der alten schiffsheizung der eine neue kabola anlage.

frühling 15: einbau netzstabilisator, ersatz ladegerät / inverter und ersatz der alten blei-akkus durch neue gelbatterien.

ostern 16: malerarbeiten und neue bodenbeläge in salon und steuerhaus. einbau eines kleinen refleks-dieselofens in der kombüse.

die meisten dieser arbeiten wären nicht möglich gewesen ohne die tatkräftige unterstützung meiner freunde und bekannten walti, fredi, christian, ruedi, kurt und rolf. danke auch dir, mathias für die hilfe beim umbau der kombüse.